• EN ROUTE - Wir lernen Frankreich kennen!

      • Seit einigen Jahren schon gelingt es der Goetheschule, den Schüler*innen der Jahrgänge 7, 8 und 9 Fahrten nach Frankreich zu ermöglichen.

         

        Die Fahrten der Klassen 7 und 8 führen uns im Wechsel nach Metz (Lothringen) und nach Straßburg (Elsass). Es handelt es sich jeweils um Tagesfahrten mit einem Reisebus. Diese beginnen stets um 6 Uhr morgens und die Heimkehr ist um ca. 23 Uhr. Durch diese Planung bleibt am Zielort viel Zeit, die jeweilige Stadt zu erkunden und mit einem Reiseführer zu entdecken. Schon unterwegs darf man den Spaß während der gemeinsamen Busfahrt (inklusive Informationen über Land und Leute, dem Singen der Nationalhymne an der Grenze usw.) nicht unterschätzen.

        In Metz geht es für die Schüler*innen darum, Einkäufe für ein gemeinsames Picknick bei verschiedenen Ständen der Markthalle selbstständig zu erledigen. Dabei erleben sie, dass die in der Schule erworbenen Sprachkenntnisse tatsächlich anwendbar und praxisnah sind. Sie kommen mit einheimischen Franzosen und Französinnen in lebensnahen Situationen in Kontakt und merken, sie werden verstanden und können etwas in der fremden Sprache ausdrücken. Der Stadtbesuch beinhaltet auch die Besichtigung der Kathedrale und des „Centre Pompidou“, des Museums für moderne Kunst in Metz.

        In Straßburg nimmt ein Erkundungsspiel großen Raum ein. Die Schüler*innen werden in Kleingruppen aufgeteilt. Dann erhalten Sie einen Interviewbogen, mit dem sie auf die Stadtbewohner und Passanten in der Fußgängerzone zugehen sollen, um sie zu befragen. Auch hier kommt es darauf an, die in der Schule erworbenen Sprachkenntnisse direkt und realitätsnah anzuwenden. In der Stadt wird außerdem das Münster besichtigt. Eine Bootsfahrt mit Audio-Guides auf dem Fluss durch die Stadt bis zum Europa-Parlament und zum deutsch-französischen Sender ARTE runden den Besuch ab.

        Die Fahrten werden im Unterricht sowohl sprachlich als auch landeskundlich ausgiebig vorbereitet. Dabei erlernen und üben die Schüler*innen, wie man z.B. Bestellungen aufgibt, beim Einkaufen Wünsche äußert und bezahlt.

        Doch das Beste kommt zum Schluss!

        Im 9. Schuljahr steht dann unsere Mehrtagesfahrt nach Paris auf dem Programm.

        Paris ist der politische, kulturelle und wirtschaftliche Mittelpunkt unseres Nachbarlandes. Für die Teilnehmer*innen der Schulfahrt bietet sich die Möglichkeit, die französische Kultur ganz unmittelbar zu erleben und die erlernte Sprache zu sprechen. Sie übernachten dort in einer Jugendherberge. Zu den Programmpunkten zählen unter anderem Sacré-Cœur de Montmartre, Musée d'Orsay, der Eiffelturm, Bootsfahrt auf der Seine und Notre Dame und Île de la Cité. Unser Lehrwerk für das neunte Schuljahr liefert seinen Beitrag zur intensiven Vorbereitung dieser Fahrt, denn die französische Hauptstadt mit all ihren Facetten nimmt dort einen breiten Raum ein. Beispielsweise lernen die Schüler*innen im Unterricht, wie man sich in der Metro bewegt und wie man sich ein Menü in einem Restaurant bestellt. Und plötzlich sind sie mitten drin im pulsierenden Leben von Paris und können das Erlernte in der Praxis anwenden. Somit gelingt es den Schüler*innen, das ganz besondere Lebensgefühl dieser wunderbaren Stadt intensiv zu erleben und zu genießen.

        Die beschriebenen Fahrten sind für unsere Schüler*innen sowohl Bestätigung und Erfolgserlebnis, da sie das bisher Gelernte anwenden können, aber auch Motivation für das, was noch kommen wird!

         

        Alors….Bon voyage!

    • Kontakt

      • Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule, Limburg an der Lahn
      • goethe.sekretariat@schulen-lm-wel.de
      • 0 64 31 - 49 59 7-0
      • Johann-Wolfgang-von-Goethe Schule Gartenstraße 22 65549 Limburg
      • frank.bessler@jwg-lm.de
    • Anmelden