• Individuelle Förderung

      • Unterstützung und Förderung aller Schüler*innen sind uns ein wichtiges Anliegen.

        Die Schule ist nach Maßgabe des § 3 Abs. 6 des Hessischen Schulgesetzes so zu gestalten,
        „dass die gemeinsame Erziehung und das gemeinsame Lernen aller Schülerinnen und Schüler in einem möglichst hohen Maße verwirklicht wird und jede Schülerin und jeder Schüler unter Berücksichtigung der individuellen Ausgangslage in der körperlichen, sozialen und emotionalen sowie kognitiven Entwicklung angemessen gefördert wird. Es ist Aufgabe der Schule, drohendem Leistungsversagen und anderen Beeinträchtigungen des Lernens, der Sprache sowie der körperlichen, sozialen und emotionalen Entwicklung der Schülerinnen und Schüler entgegenzuwirken."

        • Unter Leitung der Klassenlehrkraft berät die Klassenkonferenz, also alle Lehrkräfte einer Klasse, in welchem Fach oder Bereich ein Schüler/ eine Schülerin zu fördern ist.
        • An der Goetheschule erhält ein Schüler/ eine Schülerin einen Förderplan, in dem alle Förderaspekte genannt sind.
        • Der Förderplan beschreibt den Ist-Zustand, die Stärken und Schwächen der Lernenden sowie die Bestimmung konkreter Ziele und entsprechender Maßnahmen.
        • Dabei wird beachtet, welcher Förderaspekt der dringlichste ist, Förderziele werden also priorisiert, um die Lernenden nicht zu überfordern.
        • Dieser Förderplan wird mit den Erziehungsberechtigten besprochen und gestaltet.
        • Nach einem angemessenen Zeitraum wird der Förderplan überprüft und die Förderplanung ggf. fortgeschrieben.

         

    • Kontakt

      • Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule, Limburg an der Lahn
      • goethe.sekretariat@schulen-lm-wel.de
      • 0 64 31 - 49 59 7-0
      • Johann-Wolfgang-von-Goethe Schule Gartenstraße 22 65549 Limburg
      • frank.bessler@jwg-lm.de
    • Anmelden